Willkommen auf der Website der Gemeinde Alter und Pflege Schlieren



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
Aktuelle Information zum Coronavirus

 

Einkaufshilfe für Schlieren

 

Liebe Seniorinnen und Senioren von Schlieren

 

Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und Hilfe brauchen beim:

 

  • Einkaufen

  • Besorgen von Medikamenten

  • oder für andere Tätigkeiten im öffentlichen Raum

    können Sie eine der untenstehenden Nummern anrufen. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Corona-Hilfe Schlieren

Lorenza

078 312 19 57

 

Solidarität für Schlieren gegen Corona

Marco Mordasini

079 430 86 86

 

Stadt Schlieren, Jugend Hilft!

Michael Koger

079 686 88 22

 

Migros und Pro Senectute starten Heimlieferungen für Risikogruppen

Personen aus Risikogruppen sollen in der aktuellen Ausnahmesituation zuhause bleiben und nicht selber einkaufen. Daher startet die Migros mit Pro Senectute eine neue Möglichkeit zur Nachbarschaftshilfe und bietet einen kostenlosen Heimlieferservice für Lebensmittel für Risikogruppen an. Das Angebot wird am Dienstag in der Region der Migros Genossenschaft Aare lanciert und soll anschliessend auf die ganze Schweiz ausgedehnt werden. Das Angebot ergänzt alle bestehenden lokalen Hilfeleistungen ideal. So können bereits aktive Hilfsnetzwerke die Plattform nutzen.

https://www.prosenectute.ch/de/medien/newsroom.html

 

 

Aktuelle Informationen aus der Abteilung Alter und Pflege zum Coronavirus

 

Liebe Bewohnende
Sehr geehrte Angehörige, liebe Freiwillige

 

Die Verbreitung des Coronavirus schreitet leider rasant voran. Der Schutz der Bevölkerung, besonders auch von Menschen mit einem erhöhten Risiko, ist für die Gesundheitsdirektion und natürlich auch für uns zentral. Es gilt deshalb, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Gesundheitsdirektion hat sich gemeinsam mit den Spitälern und den Verbänden der Langzeitpflege ent-schlossen, ein Besuchsverbot für Spitäler, Kliniken, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen anzuordnen. Damit kann eine grosse Gruppe von besonders krankheitsgefährdeter Personen wirksam geschützt werden. Das Verbot gilt vom 13. März bis zum 30. April 2020. Rechtsgrundlage für die Anordnung
ist Art. 35 des Epidemiengesetzes des Bundes und §15 Abs. 2 der Vollzugsverordnung zur eidgenössischen Epidemiengesetzgebung des Kantons. Das angeordnete, generelle Besuchsverbot gilt für alle Alterseinrichtungen der Stadt Schlieren (Alterszentrum Sandbühl, die Pflegewohnungen Giardiono, Bachstrasse und Mühleacker). Allen Personen ist untersagt, die Bewohnerinnen und Bewohner der Institution zu besuchen. Die Leitung der Institution kann im Einzelfall in sachlich begründeten Fällen (z.B. Palliativcare) Ausnahmen vom Besuchsverbot bewilligen. Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte während unseren Bürozeiten an das Sekretariat Alter & Pflege. Während dem Wochenende ist ein Pikettdienst von 09:00 bis 17:00 Uhr sichergestellt. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 044 738 25 25.

 

Freundliche Grüsse und gute Gesundheit


Daniel Wenger
Abteilungsleiter

 

 

 

 

Aktuelle Information zum Coronavirus

 

Einkaufshilfe für Schlieren

 

Liebe Seniorinnen und Senioren von Schlieren

 

Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und Hilfe brauchen beim:

 

  • Einkaufen

  • Besorgen von Medikamenten

  • oder für andere Tätigkeiten im öffentlichen Raum

    können Sie eine der untenstehenden Nummern anrufen. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Corona-Hilfe Schlieren

Lorenza

078 312 19 57

 

Solidarität für Schlieren gegen Corona

Marco Mordasini

079 430 86 86

 

Stadt Schlieren, Jugend Hilft!

Michael Koger

079 686 88 22

 

Migros und Pro Senectute starten Heimlieferungen für Risikogruppen

Personen aus Risikogruppen sollen in der aktuellen Ausnahmesituation zuhause bleiben und nicht selber einkaufen. Daher startet die Migros mit Pro Senectute eine neue Möglichkeit zur Nachbarschaftshilfe und bietet einen kostenlosen Heimlieferservice für Lebensmittel für Risikogruppen an. Das Angebot wird am Dienstag in der Region der Migros Genossenschaft Aare lanciert und soll anschliessend auf die ganze Schweiz ausgedehnt werden. Das Angebot ergänzt alle bestehenden lokalen Hilfeleistungen ideal. So können bereits aktive Hilfsnetzwerke die Plattform nutzen.

https://www.prosenectute.ch/de/medien/newsroom.html

 

 

Aktuelle Informationen aus der Abteilung Alter und Pflege zum Coronavirus

 

Liebe Bewohnende
Sehr geehrte Angehörige, liebe Freiwillige

 

Die Verbreitung des Coronavirus schreitet leider rasant voran. Der Schutz der Bevölkerung, besonders auch von Menschen mit einem erhöhten Risiko, ist für die Gesundheitsdirektion und natürlich auch für uns zentral. Es gilt deshalb, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Gesundheitsdirektion hat sich gemeinsam mit den Spitälern und den Verbänden der Langzeitpflege ent-schlossen, ein Besuchsverbot für Spitäler, Kliniken, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen anzuordnen. Damit kann eine grosse Gruppe von besonders krankheitsgefährdeter Personen wirksam geschützt werden. Das Verbot gilt vom 13. März bis zum 30. April 2020. Rechtsgrundlage für die Anordnung
ist Art. 35 des Epidemiengesetzes des Bundes und §15 Abs. 2 der Vollzugsverordnung zur eidgenössischen Epidemiengesetzgebung des Kantons. Das angeordnete, generelle Besuchsverbot gilt für alle Alterseinrichtungen der Stadt Schlieren (Alterszentrum Sandbühl, die Pflegewohnungen Giardiono, Bachstrasse und Mühleacker). Allen Personen ist untersagt, die Bewohnerinnen und Bewohner der Institution zu besuchen. Die Leitung der Institution kann im Einzelfall in sachlich begründeten Fällen (z.B. Palliativcare) Ausnahmen vom Besuchsverbot bewilligen. Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte während unseren Bürozeiten an das Sekretariat Alter & Pflege. Während dem Wochenende ist ein Pikettdienst von 09:00 bis 17:00 Uhr sichergestellt. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 044 738 25 25.

 

Freundliche Grüsse und gute Gesundheit


Daniel Wenger
Abteilungsleiter

 

 

 

 

Beratung
Beratung
Die Beratungsstelle Pflege und Alter unterstützt Einwohnerinnen
und Einwohner der Stadt Schlieren bei der Klärung ihrer persönlichen
Situation und hilft, die bestmögliche Lösung zu finden. Beratung in
Fragen der pflegerischen Versorgung sowie des Wohnens im Alter.
Vermittlung ambulanter Dienstleistungen.
Betreutes Wohnen
beschreibung
Das Betreute Wohnen ermöglicht älteren Menschen soziale Beziehungen einzeln oder in der Gemeinschaft zu pflegen. Die Wohnungen befinden sich in einem Umfeld, das auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet ist. Für deren Sicherheit in Notfällen ist ein Alarmsystem eingerichtet.
Alterszentrum Sandbühl
Beschreibung
Im Alterszentrum Sandbühl werden Menschen mit verschiedenen
Pflegebedürfnissen betreut. Es stehen Einzelzimmer, Mehrbettzimmer
und Appartements für Ehepaare zur Verfügung. Die grosszügige
Gartenanlage lädt zum Spazieren und Entspannen ein.
Pflegewohnung
Beschreibung
Pflegewohnungen in den Quartieren bieten älteren Menschen mit mittlerem bis schwerem Pflegebedarf Geborgenheit in familienähnlicher Wohnumgebung. Durch den freiwilligen Einbezug in die täglichen Verrichtungen im Haushalt werden die vorhandenen Fähigkeiten genutzt und gefördert.

© 2020 Stadt Schlieren